Mineralien, Fossilien & Gesteine

sind Zeugen der Erdgeschichte, die viel über das Werden der Landschaft erzählen. Die Ausstellung "Steinreich Österreich" im Steinstadel, einem Jahrhunderte alten, denkmalgeschützten Natursteinbau - hat sich zur Aufgabe gemacht, erdwissenschaftliche Dokumente zu sammeln und konservieren, um sie der Nachwelt zu erhalten.
Wegen Ausbauarbeiten haben wir leider vorübergehend geschlossen. Mehr Info unter Aktuelles.

In Zusammenarbeit mit Steinbruchbetreibern, Grundbesitzern, Fachleuten und Sammlerfreunden ist eine informative Schau entstanden, die derzeit rund 300 Exponate zeigt. 


Die Ausstellung wird laufend durch aktuelle Erwerbungen und Neufunde ergänzt. So soll ein Fundus entstehen, der auch die Forschungsarbeit von Experten unterstützt.



Besonders freuen wir uns über faszinierende Exponate,
die uns gelegentlich von guten Freunden für den Steinstadel gespendet werden!

Sonderschauen zu wechselnden Themen sollen Anreiz bieten,
den Steinstadel öfter zu besuchen und dabei immer wieder Neues zu entdecken.


Dieser einzigartige Kristall wurde 2018 vom zurückweichenden Gletscher des Großvenedigers freigegeben und wiegt fast 25 Kilo!

Die 2022 begonnenen Ausbauarbeiten sollen den Platz für die Ausstellungen
in Zukunft um ein Vielfaches vergrößern!


Der hinterste Raum diente früher als Schweinestall und "Rumpelkammer". 
Hier galt es einige Kubikmeter Schutt zu entfernen.

Für den Durchbruch der alten Natursteinmauer brauchte es die Zustimmung des Bundesdenkmalamtes. Anschließend wurden 60 Quadratmeter Eisengitter verlegt.


Zwei Mischwägen brachten uns 11 Kubikmeter Beton für den neuen Fußboden.
Die enge Zufahrt war eine Herausforderung!

11 Kubikmeter Beton wiegen rund 28 Tonnen. Da auch der Eingang sehr eng ist, mussten diese händisch mit Schiebetruhen über die Eisengitter verteilt werden.


Zuletzt gaben Eva & Gerald der Oberfläche noch den letzten Schliff.
Der neue Raum soll künftig unsere alpinen Mineralien beherbergen.

Dank großzügiger Unterstützung der Firma JOSEF STEINER / Purgstall an der Erlauf konnten wir am 25. Mai 2023 die Stahlkonstruktion für die 2. Etage einbauen.

Die riesigen, zentnerschweren, vorgefertigten Stahlelemente mussten einzeln von Hand in die gewünschte Postition gebracht und montiert werden.

Nach 15 Stunden Schwerstarbeit ist das Werk vollendet! Herzlichen Dank an die Monteure der Fa. STEINER und alle Helfer, insbesondere Toni Rauscher!

Das ehemalige Kartäuserkloster und die historische Hammerschmiede
liegen unmittelbar neben dem Steinstadel und sind ebenfalls einen Besuch wert!

Geologie ist Teamarbeit

Die Interessen von Hobbysammlern, Experten und vor allem Grundbesitzern sind manchmal recht unterschiedlich. Besonders letztere empfinden die Bergung erdwissenschaftlicher Objekte bisweilen als Störung ihres Besitzes. Hier möchten wir als Vermittler wirken. Jeder - egal welcher der oben genannten Gruppen er angehört - ist herzlich eingeladen, sich in diese Zusammenarbeit einzubringen: Grundbesitzer und Steinbruchbetreiber indem sie die fachgerechte Bergung erdwissenschaftlicher Objekte ermöglichen, Hobbysammler indem sie ihrer Tätigkeit rücksichtsvoll nachgehen und ihre Funde zugänglich machen. Experten binden wir gerne in gemeinsame Projekte ein und schätzen deren Fachwissen bei der Interpretation der Aufsammlungen.

Ausblick


"Nichts ist so gut, dass man es nicht fortwährend besser machen könnte."

Dies soll besonders für unsere Ausstellungen gelten. Das Projekt steht erst am Anfang. Die Sammlung im ersten Raum bildet den Grundstock. Weitere Räumlichkeiten sollen nach und nach erschlossen werden.

Geplant ist ein repräsentativer Querschnitt durch die Welt der Mineralien, Fossilien und Gesteine Österreichs. Bis dahin wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen. Wer uns öfter besucht, wird immer wieder Neues entdecken können. Über Öffnungszeiten und Fortschritte der Ausstellungsgestaltung informiert die Homepage.

Alleine wäre es uns nie möglich gewesen, derart umfangreiche Sammlungen aufzubauen. Deshalb sind wir zahlreichen Personen zu Dank verpflichtet. Dazu gehören etwa Grundbesitzer und Steinbruchbetreiber, die uns uneigennützig die Bergung wertvoller Exponate ermöglichten. Weiters treue Wegbegleiter beim Aufbau der Steinstadel-Ausstellung. Sie alle mögen verzeihen, dass ihre Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Namentlich erwähnt werden sollen aber jene Gönner, die den Inhalt der Sammlungen maßgeblich bereichert haben: Durch gestiftete oder günstig überlassene Exponate, Bestimmungsarbeit, Fachexpertisen und mehr. Falls wir jemanden übersehen haben, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis.

Zwei möchten wir besonders hervorheben:

Dr. Herbert Hagel, Furth-Palt  †


Er unterrichtete ab 1970 Physik und Naturgeschichte im Bundesrealgymnasium Krems und konnte seine Schüler in unvergleichlicher Weise für die Naturwissenschaften begeistern. Gerald hatte das Glück, als 11jähriger von Herbert "infiziert" zu werden, woraus nicht nur eine sinnstiftende, lebenslange Beschäftigung mit den Steinen, sondern auch eine mehr als 50 Jahre andauernde Freundschaft entstand. 

Herbert verstarb am 12. 12. 2022 im 83. Lebensjahr.

Anton Stummer, Hörfarth


"Toni" war einer der ersten ernsthaften Sammler, die Gerald im Alter von 13 Jahren kennenlernen durfte. Damals beeindruckte vor allem die ästhetische Strukturierung von Tonis Sammlung. Sie wurde zum Vorbild und Toni zum lebenslangen Lehrmeister. Unzählige gemeinsame Sammeltouren stärkten die jahrzehntelange Kameradschaft. Später übergab Toni nach und nach bedeutende Teile seiner Mineralien-, Fossilien- und Gesteinssammlungen an Gerald & Eva, um sie in guten Händen zu wissen. Wir versprechen, diese Erwartung so gut als möglich zu erfüllen!

Da die Zahl der weiteren Gönner groß ist, können wir sie hier nur alphabetisch aufzählen, was unsere Dankbarkeit nicht schmälern soll (in Fettdruck  jene, welche besonders großzügige Objektspenden geleistet haben):

Altmann Christian, Paasdorf
Amon Familie, Würnsdorf

Anderle Gerhard, Pfarrer, Grünbach

Aschacher Gerhard, Trofaiach
Auer Christian, Gerasdorf
Bauer Josef, Spitz

Baumgartner Johann, Pielachberg

Böck Erich, St. Andrä

Brandstetter Robert, Grimmenstein

Diewald Wolfgang, Wien
Domberger Roswitha & Kurt, Furth-Göttweig
Dorn Franz, Krems

Ehrenberger Leopold, Kilb †

Emberger Johann † & Olga, Thallern
Eck Hans, Rosental 

Farka Dietmar, Neufurth

Fischer Gerhard, Salzburg

Forcher Sepp † & Helli, Salzburg †

Gräven Wolfgang, Krems
Grill Hans, Neumarkt
Hanke Franz, Wiener Neustadt

Hartmann Rudolf & Inge, Wien

Hehenberger Robert, Paudorf
Hruska Thomas, Wien

Huber Josef & Maria, St. Georgen

Huber Peter † & Simone, Wr. Neustadt

Hubmayer Manfred, Krummnussbaum

Inselsbacher Erich, Brunn

Jaidhauser Erich † & Monika, Zintring 

Kai Ottokar, Linz †
Kappelmüller Helmut, Mauer †
Kiseljak Renato, Schruns 

Knobloch Walter, Mödling †
Konczer Oliver, Gloggnitz

König Gerold † & Ingrid, Gramastetten 

Köstler Alfred, Ybbs †

Körner Amand, Horn

Krumböck Willi, Kilb

Kunz Reinhold, Wien †

Kužman Marko, Mežica
Lampl Josef, Lilienfeld

Lehninger Petrus, Stift Melk

Leitner Thomas, Emmersdorf

Lettner Adalbert, Spitz †

Linzner Franz, Linz

Löffler Erwin, Gossam

Meller Barbara, Waidhofen

Messner Rudi, Bruck an der Mur †
Montecuccoli Felix, Gut Mitterau

Nistelberger Erwin, Annaberg

Nestelberger Hannes, Langenwang

Nitsche Peter, St. Andrä †

Pfeffer Georg, Mödling

Plechinger Alfred, Golling an der Erlauf

Poeverlein Rolf, Traunstein / D

Prasnik Helmut, Villach

Prayer Albert, Irnfritz

Puljic Jožo, Kreševo / BiH

Putzgruber Gerhard, Straß

Ratay Ignaz, Purgstall

Raubal Helmut, Loosdorf

Rausch Leopold, Krems

Rauscher Anton, Aigen bei Furth

Rückeshäuser Heinz, Breitenfurth †

Schabereiter Horst, Leoben

Schachinger Tobias, Ried
Schlögl Peter, Enns
Seel Edith, Wien

Simair Anton, St. Ulrich am Pillersee

Steffan Jean-Luc, Osthoffen / F

Steiner Alois, Bramberg

Steininger Helmut, Langenlois †

Steyrer Richard, Klosterneuburg

Stockinger Hans, St. Pölten †

Stiskal Ondra, Prag

Strunz Harald

Thinschmidt Andreas, Krumau

Tomazic Peter, Öhling

Trautsamwieser Günther, Spitz

Völkerer Norbert, Enzenreith

Wallenta Otmar, Aschach

Watzl Anton, Freistadt

Zahlreiche Fachexperten begleiten unsere Tätigkeit in freundschaftlicher Weise mit Rat, Expertise und mehr. Herzlichen Dank dafür!



Universität Wien:

Ertl Andreas, Straßhof

Götzinger Michael, Wien


Naturhistorisches Museum Wien:

Hammer Vera, Wien

Kolitsch Uwe, Wien

Niedermayr Gerhard, Wien †

Seemann Robert, Wien †

Schillhammer Harald, Wien


GeoSphäre Austria:

Auer Christian, Gerasdorf

Coric Stjepan, Wien & Kreševo /BiH
Krickl Robert, Brunn am Gebirge

Linner Manfred, Wien

Roetzel Reinhard, Wien

Supper Robert, Wien

Schuster Ralf, Wien


Universität Graz:

Hauzenberger Christoph, Graz

Universität Innsbruck:
Spötl Christoph


Montanuniversität Leoben:

Mali Heinrich, Leoben
Pomberger Roland, Eisenerz


Haus der Natur, Salzburg:

Bieniok Anna, Salzburg

Inatura Dornbirn, Vorarlberg:
Friebe Georg


Krahuletzmuseum Eggenburg:

Steininger Fritz, Eggenburg

Tuzar Hans, Eggenburg

Weitere:
Bode Rainer, Salzhemmendorf / D

Mörtl Sepp, Viktring

Steininger Harald, St. Pölten

Weise Christian, München / D

Weiß Stefan, München / D


---------------------------------------------------

Die Ausbaumaßnahmen im Geozentrum Steinstadel werden von zahlreichen lieben Menschen unterstützt. Einige davon möchten wir besonders hervorheben:

Unser langjähriger Feund & Sammelpartner Anton Rauscher begleitet das Projekt nicht nur durch die Überlassung wertvoller Exponate für die Ausstellung und fachkundiges, tatkräftiges Zupacken bei kniffeligen Herausforderungen, er fördert es auch durch einen sehr großzügigen finanziellen Beitrag.  - Danke, Toni!

Auch Erwin Löffler begleitet uns schon seit Jahrzehnten. Seinem Adlerauge entgeht kein noch so verborgener Rechtschreibfehler und er findet jeden falsch gesetzten Bindestrich.
Danke für deine unermüdliche Korrekturarbeit!

Zu den langjährigsten Förderern des Steinstadels gehören weiters Altbürgermeister Erich Ringseis und Josef Dorn. Danke!

Wir danken den Mitarbeiter*innen des Bundesdenkmalamtes, besonders Herrn
Dr. Gerold Eßer für die fachliche Beratung und die finanzielle Unterstützung!